Schnupper-histocamp

Der gemeinnützige Verein Open History e. V. veranstaltet seit dem Jahr 2015 das histocamp – ein Barcamp für alle, die an und mit Geschichte arbeiten. Seit dem Historikertag in Münster 2018 veranstalten wir das Schnupper-histocamp, bei dem  Fachwissenschaftler*innen dieses innovative Tagungsformat auf dem Historikertag ausprobieren können. 

Barcamps sind sind offene Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmenden das Programm vor Ort gemeinsam festlegen und gestalten. Als ad hoc stattfindende »Un-Konferenzen« leben sie von der Spontaneität und Kreativität ihrer Teilnehmenden.

Das Schnupper-histocamp beginnt mit einer gemeinsamen Runde, in der sich alle Teilnehmenden kurz selbst vorstellen. Dann geben Interessierte ihre Vorschläge für einzelne »Sessions« ins Plenum, dabei sind alle Themen willkommen. Die Teilnehmenden stimmen anschließend darüber ab, welche davon tatsächlich angeboten werden. Das gemeinsam festgelegte Programm wird auf Whiteboards oder Pinnwänden für alle sichtbar festgehalten und der thematische Teil beginnt. Die Teilnehmenden besuchen die Sessions ihrer Wahl. Eine Session dauert 45 Minuten und es finden mehrere gleichzeitig statt. In den Sessions gibt es keine Vorträge, es wird stattdessen intensiv diskutiert und miteinander am jeweiligen Thema gearbeitet. Man kann auch während der laufenden Sessions noch jederzeit dazustoßen oder die Sessions wechseln. Alle Teilnehmenden tragen gemeinsam zum Gelingen bei. Am Ende des Schnupper-histocamps werden die Ergebnisse der einzelnen Sessions bei einer allgemeinen Abschluss- und Feedbackrunde wieder zurück ins Plenum gespielt. 

Ziel des offenen Barcamp-Formats ist, in offener, lockerer und produktiver Atmosphäre in kleinen Gruppen miteinander zu sprechen, zu arbeiten und zu lernen. 

Den Zugang zur Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden über die digitale Konferenzplattform des Historikertags. Eine Registrierung ist erforderlich. Weitere Information zum Schnupper-histocamp und seiner Durchführung als digitale Veranstaltung stellen wir unter openhistory.de und histocamp.de zur Verfügung. Wir twittern unter @histocamp und dem Hashtag #histocamptag.