Partnerland

Mit Israel begrüßen wir auf dem 53. Deutschen Historikertages 2020 ein Partnerland, das wie wenige andere Länder im Zentrum existentieller historischer und politischer Deutungskämpfe steht. Mit dieser Wahl soll die besondere Bedeutung der Geschichte Israels und des Nahen Ostens insgesamt für die deutsche und europäische Wissenschaftslandschaft unterstrichen werden.

Blick auf Tel Aviv

Israel und seine multiethnische Gesellschaft haben die Region und den oft umkämpften historischen Raum des Nahen Ostens tief geprägt. Seit der Antike ist diese Weltregion in vielfältigen Verflechtungen mit der europäischen und nahöstlichen Kultur verbunden. Als wissenschaftliches Partnerland bietet Israel für alle Epochen und Teildisziplinen ein besonderes Potential und zahllose Anknüpfungspunkte.

Hinzu kommen – gerade für die Geschichtswissenschaft – die besonderen deutsch-israelischen Beziehungen, die sich nicht zuletzt aus der deutschen Verantwortung für den Holocaust ergeben. Eine historische Auseinandersetzung mit Israel und der jüdischen Geschichte ist in Deutschland besonders geboten. Auch die Stadt München ist in vielfältiger Weise mit Israel verbunden. Hier wollte Theodor Herzl 1897 den ersten Zionistenkongress einberufen, was jedoch am Widerstand der deutsch-jüdischen Gemeinschaft scheiterte. Die Nationalsozialisten erklärten später München zur „Hauptstadt“ ihrer Bewegung, von der aus sich ihre antisemitische Politik ausbreiten sollte. Während in Israel seit Jahrzehnten Zentren für die Erforschung der deutschen Geschichte und Kultur bestehen, wurde in Deutschland erst 2014 das erste akademische Zentrum für Israel-Studien (ZIS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München geschaffen.

Israelisches Generalkonsulat München

Israelische Historikerinnen und Historiker sind seit langem auf Historikertagen vertreten ebenso wie historische Themen des Nahen Ostens. Wir freuen uns auf einen intensivierten, fruchtbaren intellektuellen Austausch und lebendige Diskussionen, die mit neuen Perspektiven die kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen mit Israel vertiefen.

Israelisches Generalkonsulat München